Überall wird von Weiterbildung und Qualifizierung gesprochen. Aber warum ist das so?

Die Arbeitswelt wurde zu kaum einer anderen Zeit so stark von anhaltenden Veränderungen, wie wir es heute erleben, beeinflusst. Es reicht schon lange nicht mehr aus, seine ursprünglich in der Ausbildung oder im Studium erlernten Fähigkeiten und Fertigkeiten bei der täglichen Arbeit einzusetzen. Denn mittlerweile unterliegt das Berufsleben einem andauernden Wandel und immer mehr Arbeitnehmer*In in fast allen Branchen müssen Ihre ursprünglichen Qualifikationen erweitern und ausbauen, um z. B. nicht der vielbeschworenen Digitalisierung zum Opfer zu fallen.

Auf der einen Seite mag die Digitalisierung Arbeitsplätze vernichten. Andererseits jedoch entstehen auch völlig neue Betätigungsfelder. Und hierbei müssen die Arbeitnehmer*In mit all den Veränderungen Schritt halten, um nicht den Anschluss bzw. den Job zu verlieren. Sie müssen erkennen, dass lebenslanges Lernen keine freiwillige Selbstoptimierung darstellt, sondern mittlerweile als reine Notwendigkeit manifestiert ist.

Aber nicht nur diese tiefgreifende Umstrukturierung im Rahmen der Digitalisierung erfordert ein Umdenken und die Bereitschaft eigene Veränderungen in Angriff zu nehmen. Auch innerhalb bestehender Organisationsstrukturen im Unternehmen bieten sich häufig weitläufige Möglichkeiten zum Vorankommen.

In erster Linie geht es hierbei meist um die Weiterqualifizierung vom Mitarbeitern*Innen zur Fach- oder Führungskraft. Auch Aufgabenstellungen in völlig anderen Tätigkeitsfeldern und Branchen können herausfordernd und hochinteressant sein. Dabei ist es egal welche Möglichkeiten sich hier bieten, denn sie haben alle eines gemeinsam: Sie erfordern eine qualifizierte Weiterbildung.

Es gibt viele Lebenssituationen, die eine zum Teil auch langjährige Unterbrechung der Arbeit erforderlich machen. Hierbei kann es sich z. B. um Schwangerschaft, Arbeitslosigkeit, Eltern- und Erziehungszeiten oder Krankheitsphasen handeln.  Gerade in diesen Fällen lohnt es sich, durch Weiterbildung oder Qualifizierung auf dem aktuellen Stand seines Fachs zu bleiben, um nicht abgehängt zu werden, da die Arbeitswelt stetigem Wandel unterliegt.

Von einer guten Bereitschaft zur Weiterbildung, können sowohl Arbeitgeber*In als auch die Mitarbeitern*Innen in hohem Maße profitieren. Also im besten Fall eine Win-win-Situation für beide Seiten. Somit ist Weiterbildung und Qualifizierung kein reiner Selbstzweck mehr. Dies haben viele Unternehmen bereits erkannt und bieten Ihren Mitarbeitern*Innen vielfache Möglichkeiten an interner und externer Qualifizierung und Weiterbildung an.

Ein Hauptziel von Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen ist die Gewinnung von bereits gut eingearbeiteten und engagierten Mitarbeitern*Innen und Fachkräften aus dem eigenen Betrieb als Nahwuchsführungskräfte oder um qualitätsbezogene Kundenanforderungen abdecken zu können. Dazu kommt in den meisten Fällen der positive Nebeneffekt, dass die teilnehmenden Mitarbeiter*Innen weiterhin an das Unternehmen gebunden werden. Eine Investition in die Fortbildung der Mitarbeiter*Innen, ist deshalb gleichzeitig auch eine Investition in die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit des Unternehmens.

Ebenso darf ein weiterer Punkt nicht unterschätzt werden, nämlich die Außenwirkung des Unternehmens. Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel stellt das Image eines Betriebs einen wichtigen Entscheidungsfaktor bei Arbeitssuchenden dar. Je mehr eine Firma auf Weiterbildung und Qualifizierung Wert legt, um so attraktiver erscheint sie auf dem Arbeitsmarkt.

Egal aus welchen Gründen jemand eine Weiterbildung oder Qualifizierung anstrebt, etwas Neues zu lernen oder vorhandenes Wissen auszubauen ist immer eine gute Sache und bietet Perspektiven. Selbst wenn eine angestrebte Weiterbildung oder Qualifizierung an der Kostenfrage zu scheitern droht, gibt es Möglichkeiten die eigene Fortbildung finanzieren oder unterstützen zu lassen. Dies gilt nicht nur für den/die Einzelne/n, sondern auch für die Unternehmen.

Die SECUACAD Security Academy GmbH ist ein Bildungsträger für die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Nischensegment „Sicherheit“ und bedient hier in erster Linie die Unternehmen der privaten Sicherheitswirtschaft, geringfügig qualifizierte oder unqualifizierte Sicherheitsmitarbeiter*Innen, Quereinsteiger und Arbeitssuchende, aber auch ausscheidenden Soldaten der Bundeswehr, die eine sozial abgesicherte Tätigkeit in der Sicherheitsbranche anstreben.

Um privaten Interessenten, Arbeitssuchenden und Unternehmen die Durchführung und Finanzierungsmöglichkeiten von Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen im Bereich der privaten Sicherheit aufzeigen zu können, stehen wir Ihnen gerne telefonisch, per E-Mail oder auch persönlich nach Terminvereinbarung zur Verfügung.

Ihr SECUACAD Security Academy GmbH Beratungsteam:

Johann Ziegler

Leiter Weiterbildung

Hohenlindener Str. 1

81677 München

Tel. +49 (0)89 99 91 90 00, mobil +49 80)17133879 55

ziegler@secuacad.de

Für Informationen und zur Klärung von Fragen von Unternehmen oder interessierten Privatpersonen stehen wir gerne bei einem persönlichen Termin, Telefonat oder per E-Mail zur Verfügung.

+49 891 433 7781
Unsere Partner